Arbeiten in den USA – welche Hürden sind zu nehmen?

Von |2017-03-21T09:00:46+02:00März 21st, 2017|All Entries, Arbeiten im Ausland, Deutsch, Karriere|

Derzeit wird viel spekuliert, ob die neue US-Administration eine restriktivere Einreise- und Einwanderungspolitik fahren wird. Vieles wurde im vergangenen Wahlkampf gefordert, bislang ist die Lage aber noch unklar. Sicher ist, dass Wege gesucht werden um US-Staatsbürger bei freien Stellen zu bevorzugen und dies wird nicht nur Mexikaner treffen.

Europäisch-kanadisches Abkommen CETA unterzeichnet – welche Auswirkungen hat dies für den deutschen Arbeitsmarkt?

Von |2016-11-08T09:00:39+02:00November 8th, 2016|All Entries, Arbeiten im Ausland, Deutsch, Neue Arbeitswelt, News, Wissen|

Die Freihandelsabkommen mit den nordamerikanischen Staaten sind in diesen Tagen viel diskutiert, wobei nahezu jeder zugeben muss, kaum Details zu kennen. Dies ist auch kein Wunder, denn die Verhandlungen fanden weitgehend in geheim agierenden Arbeitsgruppen statt. Dies mag mancher kritisieren, aber der Hintergrund ist nicht, die Völker über die Absichten zu täuschen, sondern die Erarbeitung und Feinabstimmung tatsächlich auf Spezialistenebene vorzunehmen.

Migration into Europe: How comparable are different degrees?

Von |2016-04-19T09:49:02+02:00April 19th, 2016|All Entries, Arbeiten im Ausland, English, Weiterbildung|

European institutions, in cooperation with national chambers of commerce and industry, are currently working on the accreditation and recognition of various degrees across the borders. In the meantime, the job markets on the continent, especially those in Austria, Germany and Sweden, are faced with new challenges after the strong influx of refugees over the course of last year. Disregarding their individual motivation for leaving their home and head for Europe, the majority will stay long-term. All political parties and relevant groups, as well as the migrants themselves, are aware that goal it not temporary shelter and protection from civil wars and persecution, but integration into the host societies. In this post we will look at the aspects having to do with the labor market. Finding employment is, next to learning the language of the country and compliance with national laws, paramount to fully become a member of the new society.

Migration nach Europa: Vergleichbarkeit der Bildungsabschlüsse

Von |2016-03-08T10:12:43+02:00März 8th, 2016|All Entries, Arbeiten im Ausland, Deutsch, Weiterbildung|

Während sich europäische Institutionen gemeinsam mit nationalen Trägern wie z.B. den deutschen Industrie- und Handelskammern mit der Vergleichbarkeit von Ausbildungs- und Studienabschlüssen innerhalb der EU beschäftigen, stehen die kontinentalen Arbeitsmärkte, insbesondere in Deutschland, Schweden und Österreich angesichts der der starken Migrationsschübe der vergangenen Monaten vor einer neuen Herausforderung.

How are things ten years after Bologna?

Von |2015-09-22T09:09:30+02:00September 22nd, 2015|Arbeiten im Ausland, English, Karriere, Neue Arbeitswelt, News, Weiterbildung|

About ten years ago, the ambitious changes in higher education thought up in the 1990s went into effect. The old Diplomas and Magister henceforth were switched over to Bachelor and Masters. The biggest reform in higher education in the last hundred years was supposed to ensure that universities degrees were comparable internationally, and improve the usability of those degrees in terms of career. This article will look mainly at three aspects of the declared goals of the Bologna reform

Wie war das noch mal mit Bologna?

Von |2015-08-17T12:13:05+02:00August 17th, 2015|All Entries, Arbeiten im Ausland, Deutsch, Karriere, Neue Arbeitswelt, News, Weiterbildung|

Vor rund 10 Jahren wurden die in den 1990er Jahren beschlossenen umfangreichen Hochschulreformen tatsächlich in Kraft gesetzt. Aus den alten Diplomen und Magisterabschlüssen wurden bekanntlich Bachelor und Master. Dies war die mit Abstand größte Hochschulreform der vergangenen Jahrzehnte und sollte die Vergleichbarkeit der Hochschulabschlüsse auf internationaler Ebene vergleichbar machen.

Business trips to emerging countries – how to prepare for possible risks

Von |2015-05-12T09:12:00+02:00Mai 12th, 2015|All Entries, Arbeiten im Ausland, English, Karriere|

Travelling to far-off countries has long stopped being a problem. A couple of hours on a plane, and you can be in almost any place on Earth. In this article, we are not referring to travels within Europe or North America, but the emerging countries in South-East Asia, Latin America, India or North Africa / Arabia, which are becoming more and more attractive for business. These countries offer immense potential both in terms of product and as future customers for European products.

Are anonymous applications are failed concept for battling discrimination?

Von |2015-03-31T09:05:34+02:00März 31st, 2015|All Entries, Arbeiten im Ausland, Bewerbung, English, Karriere|

Originating from the US and Northern countries in Europe, the trend to send anonymous applications arrived in Germany a couple of years ago. In the beginning, that approach was praised as a major milestone against discrimination during the hiring process. As soon as there is no picture and no name, age, and gender are listed in the applications, hiring managers are no longer able to consciously or subconsciously select by those criteria.

Dienstreisen in Schwellenländer: Risiken richtig einschätzen!

Von |2015-03-10T10:47:49+02:00März 10th, 2015|All Entries, Arbeiten im Ausland, Deutsch, Karriere|

Reisen in fremde Länder ist heutzutage kein Problem mehr. In wenigen Flugstunden finden Sie sich in einer anderen Welt wieder. Wir sprechen nicht über Reisen innerhalb Europas oder nach Nordamerika, sondern in die wirtschaftlich immer attraktiver werdenden Regionen in Südostasien, Lateinamerika, Indischer Subkontinent oder auch Arabien/Nordafrika. Aufstrebende Region mit gewaltigem Potential sowohl bei Themen wir Fertigung, aber auch als zukünftige Absatzmärkte europäischer Produkte.

Der anonyme Bewerber: gescheitertes Projekt gegen Diskriminierung?

Von |2015-02-11T11:26:25+02:00Februar 11th, 2015|All Entries, Arbeiten im Ausland, Bewerbung, Deutsch, Karriere|

Seit einigen Jahren verbreitet sich ein Trend, ausgehend von den USA und skandinavischen Ländern, sich anonymisiert zu bewerben. Dies war ursprünglich als weiterer Meilenstein im Kampf gegen Diskriminierung in der Arbeitswelt gedacht. Sobald das Foto, der Name, das Alter und das Geschlecht nicht mehr im Lebenslauf aufscheinen, können Personaler nicht mehr nach den ihnen landläufig unterstellten Kriterien selektieren. Während in den USA der Fokus auf der Hautfarbe liegt – Afroamerikaner und Hispanics werden vor allem bei hochqualifizierten Positionen oftmals nicht in die engere Auswahl genommen – richtet sich das Augenmerk in Europa vor allem auf die schlechtere Stellung von Einwanderern, vor allem aus asiatischen Ländern.

Milliardär aus Ägypten: “Krawatten haben als soziales Upgrade ausgedient!”

Von |2014-11-18T10:35:08+02:00November 18th, 2014|All Entries, Arbeiten im Ausland, Deutsch, Etikette|

Ein modebewusster Weltbürger aus Ägypten spricht der Krawatte den bisherigen Statuscharakter ab, bescheinigt diesem Kleidungsstück aber eine Zukunft als Mode-Accessoire. Herr Sawiris verkehrt als Investor und Unternehmer seit jeher in den besten Kreisen, lässt derzeit ein großes Tourismusresort in Westeuropa bauen, trägt aber stets auch zu wichtigen geschäftlichen Terminen ein offenes Hemd.

The debate about minimum wages in Europe – The Swiss vote NO

Von |2014-07-22T09:53:11+02:00Juli 22nd, 2014|All Entries, Arbeiten im Ausland, English, translation|

For roughly 15 years now the debate about minimum wages has been going on in various European countries, and in some countries of the European Union laws to that effect have been put into place. The main motivation and rationale of this is always fairness and social equality, achieved by a regularly adapted mandatory minimum wage. In Germany, minimum wage has been discussed on-and-off since the federal election campaign in 2005, first introduced by the Left Wing Party, and later picked up by the Social Democrats and the Green Party. The current grand coalition is planning to put into effect a minimum wage of EUR 8.50 per hour before 2016.

Debatte um Mindestlöhne in Europa – die Schweizer sagen nein

Von |2014-05-27T10:21:18+02:00Mai 27th, 2014|All Entries, Arbeiten im Ausland, Deutsch|

Weitgehend von der deutschen Öffentlichkeit unbemerkt bildete sich in der Schweiz innerhalb der dortigen Gewerkschaftsbewegung und anderen Arbeitnehmergruppierungen ein Bündnis für ein Mindestsalär von umgerechnet EUR 3.300,00 pro Monat bei Vollzeitarbeit. Bei den Debatten im Vorfeld des Schweizweiten Referendums war die Zahl von 22 Franken in aller Munde.

Culture Shock

Von |2014-01-21T09:51:02+02:00Januar 21st, 2014|All Entries, Arbeiten im Ausland, English, translation|

Almost everyone is familiar with the expression „culture shock“, but what is it, actually? What triggers it, how does it express itself, and what can be done against it? This much in advance: you cannot fully avoid it, merely soften the impact. So, what is a culture shock? The experience and individual situation is different for everyone, but the basic structure of the culture shock is always the same. There are four distinct phases:

Unexpected obstacles on the way home

Von |2013-12-10T10:22:41+02:00Dezember 10th, 2013|All Entries, Arbeiten im Ausland, English, translation|

When someone sets out full of enthusiasm to live abroad for some time, he will unlikely spare much thought for the far-off-day returning home. In a way, that is as is should be, as it’s more than enough to deal with the changes and finding one’s way around the new surroundings. Even so, it is important not to completely ignore the far-off time of return, because even that should be well prepared and brings some unexpected challenges.

Der Kulturschock

Von |2013-12-03T09:46:06+02:00Dezember 3rd, 2013|All Entries, Arbeiten im Ausland, Deutsch|

Den Begriff kenn eigentlich jeder, aber was ist eigentlich der Kulturschock. Wo kommt er her, wie macht er sich bemerkbar und was kann man dagegen tun? Soviel vorab: Nein, wenn man in die Situation kommt, lässt er sich nicht vermeiden, allenfalls abmildern. Auch wenn sich die Erfahrung für jeden unterschiedlich anfühlt, ist der Verlauf eigentlich immer gleich. Man unterscheidet vier Phasen:

Stolpersteine bei der Heimkehr

Von |2013-11-19T09:58:19+02:00November 19th, 2013|All Entries, Arbeiten im Ausland, Deutsch|

Wer sich voller Enthusiasmus aufmacht, für eine Weile im Ausland zu leben, wird sich wohl selten Gedanken über die Heimkehr machen. Das ist bis zu einem gewissen Grade auch gut so, denn man hat mehr als genug damit zu tun, sich in seiner temporären Heimat zurechtzufinden. Trotzdem sollte man den Zeitpunkt der Heimkehr nicht aus den Augen verlieren, denn auch die Rückkehr sollte gut vorbereitet sein und hält einige unerwartete Stolpersteine breit.

Help! I am an Expat!

Von |2013-10-30T09:42:00+02:00Oktober 30th, 2013|All Entries, Arbeiten im Ausland, English, translation|

What is an “Expat”? The word is short for “Expatriate”, which designates a person, who for a while is living and working in a foreign country. In an increasingly global world, such temporary moves abroad are becoming more and more frequent, especially for management positions or specialist personnel. Definitely, such a stay can be an exciting experience for the whole family. Especially with family, however, it does take some preparation and good planning for the adventure to be successful.