Procurement Director in der Prozessindustrie

Unser Kandidat hat sich in sehr unterschiedlichen Funktionsbereichen der Prozessindustrie über viele Jahre umfangreiche Fach- und Führungserfahrung aufgebaut. Er verfügt sowohl über technisches Prozess- und Verfahrens-Know-how der Raffinerie,- Petrochemie- und Pharmaindustrie, als auch über kaufmännische Managementkompetenz. Derzeit verantwortet er als Leiter des Bereichs Einkauf eines großen deutschen Rohstoffverarbeitungsunternehmens die strategischen und operativen Beschaffungsprozesse für Materialien und Dienstleistungen in einer globalen Matrixorganisation. Das umfasst die Sicherstellung der Versorgungssicherheit hoch komplexer Rohstoff-, Material-, Energie- und Instandhaltungsbedarfe bis zu einem Volumen von EUR 750 Mio. p.a. Hierzu koordiniert und leitet er Verhandlungen, bei denen er divergierende Interessen interner und externer Stakeholder berücksichtigt. Im Rahmen seiner Verantwortung konnte er die lokalen Einkaufsprozesse optimieren, digitalisieren und in die globalen Prozesse des Konzerns integrieren. In mehreren Change-Projekten hat er den Wandel des Unternehmens in den letzten Jahren mitgestaltet sowie Mitarbeiter und Teams weiterentwickelt. Die letzte große Umstrukturierung vor einigen Jahren war für ihn die persönliche Chance, sich in seiner aktuellen Position weiterzuentwickeln. Nun möchte er den nächsten Karriereschritt gehen und sucht daher eine Führungsposition als Procurement Director oder eine vergleichbare Position, in der er sein Know-how und seine Prozesserfahrung einbringen und mehr unternehmerische Verantwortung übernehmen kann. Er ist dabei auch für einen Wechsel in eine andere Branche oder einen anderen Industriezweig offen. Sein derzeitiges Gehalt liegt bei KEUR 130 zuzüglich variabler Bestandteile. Seine Kündigungsfrist beträgt vertraglich 12 Monate zum Quartalsende, die er aber für verhandelbar hält. Er ist flexibel und bundesweit mobil.

Kandidat Nr. 1187940

Kontakt aufnehmen