General Manager Asia

Unser Kandidat ist MBA und seit insgesamt mehr als 12 Jahren mit kurzen Unterbrechungen in Südostasien wohnhaft und in leitenden Positionen tätig.  Davon knapp neun Monate in Vietnam, knapp sechs Jahre in Indonesien und mittlerweile sechs Jahre in China. Nach fundierter kaufmännischer Ausbildung sowie Studium und anschließend mehreren Jahren Erfahrung als Leiter Controlling übersiedelte der Kandidat im Jahr 2006 im Zuge eines Arbeitgeberwechsels mit seiner Familie nach Südostasien. Beginnend als Leiter Konzerncontrolling mit Sitz im Süden Vietnams war er sodann in der indonesischen Hauptstadt Jakarta als Geschäftsführer der dortigen Tochtergesellschaft sowie anschließend bei der Tochtergesellschaft in China tätig. Viele geschäftliche und private Reisen innerhalb Asiens haben dem Kandidaten umfassende und je nach Region differenzierte Skills in den Kulturen Südostasiens erwerben lassen. Neben den Mentalitäten der Menschen vor Ort auch die sehr unterschiedlichen Wirtschaftsgesetzgebungen der Zielländer. Mittlerweile hat der Kandidat parallel zu der beruflichen Tätigkeit Seminare für europäische Unternehmer in China und Indonesien gegeben und teilweise deren Geschäftsaktivitäten begleitet.

2015 kehrte der Kandidat nach neun Jahren Südostasien als kaufmännischer Geschäftsführer in die Konzernzentrale nach Deutschland zurück. 2017 nach mehr als 10 Jahren im Unternehmen schied er aber aus dem Unternehmen aus, um in der Folge als selbstständiger Unternehmensberater die ersten Unternehmen in Indonesien sowie China zu betreuen. Aus einem solchen Mandat ergab sich dann das konkrete Angebot, als Vice President eines 100%igen Lieferanten von Apple in China neue Verantwortung zu übernehmen. Das vorrangige Ziel war hier, die komplette Produktion zu restrukturieren sowie für ein neues Großprojekt die Mitarbeiterzahl auf einen hohen vierstelligen Bereich mehr als zu verdreifachen, was er erfolgreich nach wenigen Monaten umsetzen konnte. Daher wurde ihm sodann die Leitung aller chinesischen Fabriken übertragen. Kunden waren neben Apple u.a. Samsung, Huawei, Amazon, Google, Hewlett Packard und Bose. Nach einem weiteren Jahr in dieser operativen Verantwortung lag das Unternehmen vollständig im Plan.

Es folgte aufgrund einer internen Umstrukturierung der Wechsel als General Director zu einem anderen Applelieferantenaus Mitteleuropa, welches sich auf hochwertige Lederarmbänder und Accessoires spezialisiert hat. Die chinesische Tochtergesellschaft hat ca. 900 Mitarbeiter, die exklusiv für Apple und Huawei produziert.

Aufgrund der Tendenz des Hauptkunden, China als Produktionsstandort zu verlassen, ist der Kandidat gewillt, das Unternehmen und die Branche zu verlassen und auf der Suche nach einer neuen Herausforderung.

In allen Unternehmen, die er bisher geleitet hat, waren 80 % der Probleme ähnlich und Lösungsansätze entsprechend auch. Durch passgenaue Aktivitäten konnte er jederzeit binnen kurzer Zeit enorme Effizienzsteigerungen durchsetzen sowie Materialverluste erheblich reduzieren, Administrationskosten senken sowie Korruption in diversen Bereichen reduzieren oder gar eliminieren. Mittlerweile hat er sich einen gewissen Standard angeeignet, den er auch an andere Unternehmen in den asiatischen Märkten weitergibt und dort recht schnell Erfolge erzielen kann. Proaktiv ist unser Kandidat nun auf der Suche nach dem nächsten Schritt und dabei in ganz Südostasien räumlich flexibel. Wichtig ist ihm neben der eigenen neuen Herausforderung die Möglichkeit für sein Kind, eine internationale Schule besuchen zu können. Neben Housing, Familienkrankenversicherung und Schooling möchte unser Kandidat ein Bruttoeinkommen p.a. von ca. US-$ 200.000,00 erzielen. Dabei ist er offen, ob es sich um eine Expat- oder lokale Vertragsgestaltung handelt.

Kandidat Nr. 1093053

Kontakt aufnehmen