Architekt Industriebau

Unser Kandidat hatte schon nach seinem Abitur den Wunsch, Architekt zu werden. Da jedoch zum damaligen Zeitpunkt die Aussichten für Architekten eher schlecht waren, entschied er sich zunächst für eine Ausbildung zum Bankkaufmann und war im Anschluss noch zwei Jahre in diesem Beruf tätig. Im Anschluss hat er doch noch ein Studium der Architektur begonnen, welches er als Master of Science abschloss. Im Rahmen seiner ersten Anstellung als Architekt bot sich ihm gleich die Möglichkeit, als Bauleiter auf der Baustelle vor Ort zu sein. Die Objekte waren Kirchen, Kindergärten und Einfamilienhäuser. Nach 3 Jahren wechselte er den Arbeitgeber auch mit dem Ziel, sein Wissen um den Bereich Industriebau (Planung und Koordination) erweitern zu können. Er verantwortete den Umbau eines Gewerbeobjektes/Werkhalle in ein Entwicklungs- und Testfeld mit Büroräumen. Er war bei der Vorbereitung dieser Baumaßnahme sowie bei der Vergabe involviert, auch hier trug er die Verantwortung als Bauleiter. Zusätzlich betraute er die Realisierung von Immobilien im gehobenen Segment. Für seine stetige Weiterentwicklung nutzte der Kandidat erneut die Möglichkeit eines Wechsels um im Bereich Industriebau noch tiefgreifendere Erfahrung sammeln zu können. Sein Aufgabenbereich umfasste den Umbau mehrerer Industrie- und Büroteilbereiche nach neuen Nutzungsanforderungen. Ihm oblag die Koordination der Fachplaner sowie die Entwurfsplanung. Derzeit ist er als Architekt bei einem Hersteller von Installationstechnik mit 4.300 Mitarbeitern beschäftigt. Sein Aufgabenumfeld umfassen den Neubau einer Industriehalle sowie den Umbau von Büros. Er verantwortet die fachplanerische Begleitung und die Koordination, die Entwurfsplanung sowie die Schaffung von Standards. Er betreut schwerpunktmäßig die Leistungsphasen 1 bis 6. Er ist versiert in der baulichen Koordination, in der Koordination sowie Überwachung von externen Partnern, zudem kann er kleine Entwürfe auch selbst erstellen. Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung stellt sich der Kandidat ein Einkommen in Höhe von KEUR 85 p.a. vor und bevorzugt aus familiären Gründen den Großraum Westfalen/Münsterland. Seine Kündigungsfrist beträgt zwei Monate.

Kandidat Nr. 1179688

Kontakt aufnehmen